Angehörigeninformation

Liebe Angehörige, liebe Betreuerinnen und Betreuer,

laut „Anwendungshinweisen gemäß Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung“ durch das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sollen Besuche naher Angehöriger sowie nahestehender Personen ermöglicht werden.

Wir möchten Ihnen hiermit diese Möglichkeit anbieten, empfehlen aber dennoch, die Besuche nicht erheblich auszuweiten und lieber auf die bestehenden Kontaktmöglichkeiten per Telefon mit den Sondernummern (Hausapparat: WB 1: 215, WB 2: 225, WB 3: 235) zurückzugreifen bzw. weiter Skype zu nutzen.  Hierzu konnten viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige sehr gute Erfahrungen machen. 

Bei Bedarf können Sie die Besuche Ihrer Angehörigen sehr gern mit Frau Mandy Beyer unter Telefon 03726/7880-141 vereinbaren. Folgender Rahmen ist dazu in unserer Einrichtung vorgesehen:

Grundsätzlich müssen

  • ein Mund-/Nasenschutz getragen,
  • die Hände desinfiziert und
  • die Abstandsregeln (1,5 m) eingehalten werden.

Wir informieren Sie weiter detailliert vor Ort zu den Besuchsregeln.  Um die Kontakte im Infektionsfall nachverfolgen zu können, müssen Sie sich in eine Besuchsliste eintragen und einen Risikocheck (kein Urlaub in Risikogebieten, kein wissentlicher Kontakt zu COVID19-Erkrankten, keine Erkrankungssymptome) unterzeichnen.  Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Ihrerseits die Hände zu desinfizieren sind und Mundschutz zu tragen ist.  

Bitte beachten Sie ebenso, dass mitgebrachte Sachen desinfizierbar sind und nicht direkt übergeben werden dürfen. Diese werden nach Entgegennahme durch unser Personal desinfiziert und im Nachhinein Ihrem Angehörigen übergeben.

Folgende Besuchsmöglichkeiten sind gegeben:

  1. Besuche im Außenbereich (ca. ½ h) oder alternativ ein Spaziergang mit Ihren Angehörigen.
    Der Spaziergang ist auf ca. 1 h begrenzt, Besuche bei den Angehörigen sind weiterhin lt. Allgemeinverfügung untersagt.  

    Verfügbare Besuchstermine:
    Wochentags:  10.00 Uhr, 11.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr.

    Hier bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir jeder Bewohnerin bzw. jeden Bewohner bei Bedarf den Besuch Ihrer Angehörigen ermöglichen wollen und keine engen Regeltermine  für einen Angehörigen blockieren können.
     
  2. Bettlägerige Bewohner  
    Hier werden Besuche im Zimmer ermöglicht. Zusätzlich zu o. g. Maßnahmen sind ein Schutzkittel und Handschuhe zu tragen.
     
  3. Spaziergänge am Wochenende:  
    Der Spaziergang ist auf ca. 1h begrenzt, Besuche bei den Angehörigen sind weiterhin lt. Allgemeinverfügung untersagt.  

    Verfügbare Termine Spaziergang am Wochenende:

    Samstags
    10.00 – 11.30 Uhr 2 Besucher - vordergründig Bewohner WB 1 -
    12.00 – 13.00 Uhr 2 Besucher  - vordergründig Bewohner WB 1 -
    15.00 Uhr je 1 Besucher WB 2, WB 3
    16.00 Uhr je 1 Besucher WB 2, WB 3

    Sonntags
    15.00 Uhr je 1 Besucher WB 2, WB 3
    16.00 Uhr je 1 Besucher WB 2, WB 3

Wir denken, dass diese angebotene Lösung einen guten Kompromiss bildet, zwischen der Verantwortung, die wir gegenüber unseren Bewohnerinnen und Bewohnern als „Risikogruppe“ haben und dem verständlichen Wunsch, dass Sie Ihre Angehörigen nach dieser langen Zeit einfach einmal wieder persönlich sehen können.

Wir hoffen, es ist in Ihrem Sinne geregelt. Ihre Anregungen dazu nehmen wir jederzeit sehr gern auf!

Sollten sich durch die neue Allgemeinverfügung ab 6. Juni 2020 Änderungen ergeben, werden wir Sie gern auf unserer Website darüber informieren.“

Freundliche Grüße

Beatrice Schubert                           Silvia Reichel
Einrichtungsleitung                        Pflegedienstleitung